Nachtgedicht
Startseite ] Zurück ] An Anna Emulb ] Als ich mich nach dir verzehrte ] Halten ] [ Nachtgedicht ] Sie wird alt ] Ungewiß ] Was? ] Was es ist ] Vorübungen für ein Wunder ] Alte Überlieferung ] Vom bleibenden Wert der Dichtung ] Sich finden ] Durchgestrichen ] Zu guter Letzt ] Erleichterung für die Herrschenden ] Wegweiser ]

 

 

Startseite
Zurück

 

Dich bedecken
nicht mit Küssen
nur einfach
mit deiner Decke
(die dir
von der Schulter
geglitten ist)
daß du
im Schlaf nicht frierst

Später
wenn du
erwacht bist
das Fenster zumachen
und dich umarmen
und dich bedecken
mit Küssen
und dich
entdecken

Quelle: Erich Fried "Liebesgedichte", Berlin 1995.

zurueck.gif (3140 Byte)